Ich weiß ich hatte gesagt ich praktiziere ohne Regeln diesen Regeln jedoch sollte jede Hexe kennen!!!
 

Die 13 Regeln einer guten Hexe

 

1. Tu, was du willst, und schade keinem

Dies ist die oberste Regel. Hexen heißt, seinen Willen um – und durchzusetzen. Aber nur so lange, wie kein anderer Schaden nimmt. Bevor du zauberst, solltest du dir immer genau über die Konsequenzen im Klaren sein, die eintreten, wenn dein Zauber wirksam wird. Denke daran: Alles, was ausgeht, kommt dreifach zurück. Auch das Schlechte!

 

2. Beherrsche die Regeln deiner Hexenkunst

Die zweite Regel fordert dich auf, eine gute Schülerin zu sein. Hexenkunst kann nur wirksam werden, wenn sie dir in ihrem ganzen Ausmaß bekannt ist und du dich immer wieder mir ihr auseinandersetzt.

 

3. Lerne dein Leben lang

Denke nie, du kannst schon alles! Du sollst dich immer wieder neu mit deiner Hexenkunst auseinander setzten. Leben heißt Lernen. Sei nicht verschlossen, sondern immer neugierig und offen auf Neues. Um Wissen muss man sich bemühen, es fällt einem nicht von alleine zu. Du wirst Geduld und Ausdauer brauchen.

 

4. Wende dein Wissen weise an

Weisheit ist ein großes Wort. Niemand wird weise geboren, und sicher denkst du dir, dass du niemals zur Weisheit gelangen wirst. Die Technik der Zaubersprüche allein wird dir nicht viel nützen. Du musst auch wissen, wann und in welchen Zusammenhängen du sie anwenden kannst. Weisheit hat nicht nur mit Intelligenz zu tun, das Gefühl für das Richtige muss hinzukommen. Bei einer guten Hexe vermischt sich Wissen mit Weisheit.

 

5. Finde dein inneres Gleichgewicht und lebe danach

Wie kannst du sicher sein, dein inneres Gleichgewicht gefunden zu haben? Wenn du eine Balance zwischen Intellekt, Gefühl und Körperlichkeit gefunden hast. Du sollst dich also nicht nur auf Schule und Studium konzentrieren, sondern dich gleichzeitig mit deinen Freunden treffen und Sport treiben. Nur wenn du ein Gefühl für dein inneres Gleichgewicht gefunden hast, wirst du offen sein und ein Gespür für Störungen entwickeln können – eine wichtige Voraussetzung für das Wahrnehmen von Energien. 

 

6. Unterschätze nie die Kraft deines Wortes

Eine Hexe darf diesen Fehler niemals begehen. Wenn du dir vor Augen hältst, dass ein großer Teil unserer Kraft in den Worten liegt – in Zaubersprüchen und in der Begleitung der Zauber – wirst du verstehen, dass eine Hexe nie unbedacht plaudern sollte. Das Wort hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören.

 

7. Lerne, dich zu konzentrieren

Im Mentalen liegt die große Stärke einer Hexe, Hier gibt sie ihrer Energie den Anstoß und dirigiert ihre Kraft. Nur wenn du lernst, dich zu konzentrieren, kannst du deine Energie nach deinem Willen lenken.

 

8. Lebe im Einklang mit der Natur

Die achte Regel geht auf die Nähe der Hexe zur Natur ein. Zauber und weiße Magie werden vom Rhythmus der Natur bestimmt und geprägt, von Mondphasen und den vier Jahreszeiten. Modernes Hexentum definiert sich über diese Nähe. Hier wirst du dein Zentrum finden! Schaue immer wieder auf die Natur – dann wirst du ihre Kraft zu nutzen wissen.

 

9. Feiere das Leben

Die neunte Regel legt dir nahe, das Leben als solches zu feiern. Du sollst nicht zerstören und schaden, sonder schaffen und fördern! Das menschliche Wesen ist dazu bestimmt, ein Leben in Freude und Liebe zu führen, nicht in Ärger und Hass!

 

10. Respektiere deine Umwelt

Du sollst bei jeden Zauberspruch darauf achten, dass er nicht durch negativen Gefühle gegenüber deiner Umwelt motiviert ist. Denke immer an unser oberstes Gebot: Tu, was du willst, und schade keinem! Nur wenn du deine Umwelt, deine Familie, Freunde und Bekannten wirklich respektierst – ihre Art zu leben, ihr Wünsche, ihre Träume, ihre Stärken und Schwächen – dann erst kannst du dieses Gebot tatsächlich befolgen.

 

11. Achte auf deine Gesundheit

Dies ist eine zentrale Regel. Dein Körper ist ein Heiligtum! Er ist Teil der Natur. Deine mentale Kraft ist eng mit deiner körperlichen Kraft verbunden. Es gibt keine Teilung. Nur wenn dein Körper gesund ist, wird auch dein Geist gesund sein. Zauber solltest du ebenso wenig durchführen, wenn du krank bist oder dich schlecht fühlst.

 

12. Meditiere

Durch Meditation bündelst du deine mentale Energie. Nur durch diese Bündelung kannst du deine Kraft gezielt einsetzen. Meditation ist nicht einfach, du wirst sie mit Ausdauer lernen müssen. Dann wirst du mit der Zeit von ganz allein zu einer echten Meditation kommen.

 

13. Ehre die Kräfte der Natur

Für viele von uns Hexen sind dies die alten Naturgötter, die in der weißen Magie eine große Rolle spielen. Oft werden diese Götter in Zaubern angerufen, um ihre Energien zu aktivieren und ihre Unterstützung zu beschwören. Du solltest dir einfach im Klaren sein, dass du mit altershergebrachtem Wissen arbeitest und eine Kunst erlernen möchtest, die Jahrtausende alt ist.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!